das Bäuchlein….

Er ist etwas größer und weich. Sehr weich. Zu weich für meine Vorstellung. Ich spreche von meinem Bauch. 1 Jahr und 9 Monate später ist er da und lässt meine Füße, von oben geschaut, noch nicht sehen. Wie gerne würde ich aber meine Füße wieder mal sehen. Dann würde mir auch öfter auffallen, dass ich sie mal wieder mit liebevollem Rot bemalen muss. Gerade jetzt bei 27 Grad. Aber in meinem Fall, ist es oft ein Überraschungseffekt, wenn ich nach unten blicke. So 1-2 mal im Monat erblicke ich meine Füße. Auch schön. Ich hab tatsächlich Füße… Welch Surprise.

Und letzte Woche gab es einen Moment, an dem ich mir sagte, ich muss dem Bauch den Kampf ansagen. So gleich nach dem Motto: „die Füße haben auch ein Recht auf gesehen werden“. Schluss mit weich – nur die harten komm‘ in den Garten…

Und wie möchte ich kämpfen? Mit Sport. Mit gezieltem Sport. Und mit möglichst wenig Aufwand. Quasi im Schlaf. Ja, träum weiter. Ok, dann halt mit wenig Aufwand ohne Schlaf. Ich habe mich bei einem Online-Fitnessstudio angemeldet. (ich musste laut loslachen, während ich das schreibe)

Und warum mache ich das alles hier öffentlich? Weil dann vielleicht die klitzekleine Chance besteht, dass mein innerer Schweinehund (seeeehr tief innenliegend und schnarchend) überwunden wird. Es muss doch wohl möglich sein, mal einen Vorsatz zu haben, der nicht gleich nach 2 Wochen wieder abgebrochen wird. Wegen Ausreden, die man sich so schön verpackt, das man selbst daran glaubt.

Ich meldete mich also da an. Online. Musste angeben, wie ich heiße (nicht schwer gewesen). Musste angeben, ob ich Beginner oder Forgeschrittener Vollprofi bin (auch nicht schwer gewesen). Dann musste ich angeben, welches Fitnessziel ich habe – abnehmen oder straffen oder Musken aufbauen (in meinem Fall straffen). Dann musste ich angeben, welche Körperteile ich angehen will (Bauch, ach und die Beine, und den Po vielleicht, und die Arme gibts ja auch noch… und am besten alles, inklusive der Kniescheiben). Zum Schluss musste ich angeben, wie oft ich in der Woche Sport machen möchte (hahaha – Null mal mit maximalen Erfolg, na ok, 3x werde ich wohl irgendwie schaffen). Und ich habe es geschafft – also die Anmeldung meinte ich.

Und da ich nach der Anmeldung so hypermegamotiviert war, habe ich auch gleich den ersten Kurs gestartet: Calorie Killer. 31 Minuten Vollgas. Für ein Vollprofi wäre das wahrschenlich gerade mal die Aufwärmphase gewesen. Für mich schon etwas mehr. Warm war ich schon nach 1 Minute.

Die sehr nette Fitness-App erinnert mich auch ganz freundlich an meinen nächsten Kurs. Sehr freudlich, oder? Dieser war 2 Tage später. 24 Minuten Complete Toning. Und ich habe sogar eine Übersicht, an welchen Tagen in der Woche ich welche Kurse habe. Also im Grunde klasse durchdacht. Gibt es auch einen Kurs für den inneren Schweinehund. Der muss bei mir auch noch fit werden. Absoluter Beginner mit Problemzonen im Kopf (Durchhaltevermögen).

So, jetzt wisst ihr, was mein Plan ist. Und wehe ich sehe in 4 Tagen nicht bereits die ersten Erfolge – Sixpack wäre einer davon. Ok, ich wäre auch mit einem Fivepack zufrieden.

Wie sieht euer Afterbabybauch aus. Wie fühlt er sich an? Auch so butterweich? Warum ist das so? Bei mir. War der davor auch schon so weich oder ist mir das nie aufgefallen. Ich tippe auf … Egal. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s