Wandern auf die Hochrieshütte

Wooooochenende!!! Sonne und 20 Grad. Und das im Oktober. Schreit nach Berge und wandern. Und es schreit nach wandern mit 2 Rabauken. Also braucht man viel Gepäck, viel Geduld und kleine Hügel. Und da habe ich auch glatt einen Tipp für euch: und zwar die Hochrieshütte im Chiemgau. Es gibt eine Talstation, eine Mittelstation und eine Bergstation. Von unten bis zur Mittelstation fährt ein Einzelsessellift und von dort weiter zur Bergstation eine Gondel. Mit 2 bewegungsfreudigen kleinen Kindern ist also ein Einzelsessellift keine Option. Also wandern wir gemütlich vom Parkplatz zur Mittelstation. Vorbei an vielen Attraktionen, die die Rabauken begutachten möchten. Zum Beispiel muhende Kühe, eine Mountainbikestrecke, Grashalme, Marienkäfer, Bäume, …. Der Weg hoch dauert laut Wegweiser 30 Minuten. Aber mit Kuh & Co. plant eher 60 Minuten ein.

An der Mittelstation gibt es sogar eine Kidsroute für Mini-Mountainbiker. Für den großen Rabauken eine weitere Beobachtungs-Pausen-Station. Die Gondel geht einmal die Stunde hoch zur Bergstation. Aber am Wochenende bei schönem Wetter, wenn viel los ist, dann fährt sie auch öfter (immer dann wenn ca. 15 Leute zusammen gekommen sind).

Oben angekommen hat man ein herrliches Panorama und kann den Chiemsee überblicken und bis zum Großglocker schauen. Wir laufen noch 5 Minuten bis zur Hochrieshütte und sitzen draußen auf Bänken in der Sonne. Für die Kleinen gibt es Nudeln (natürlich ohne Soße) und für die Großen gibt es Kaßpressknödel auf Salat und noch viele weitere Leckereien. Wir waren oben ziemlich lange, wollten eigentlich noch zur Riesenhütte laufen. Aber erstens ist die gerade geschlossen und zweitens macht das wenig Sinn mit 2 müden Rabauken, die nach jedem 5. Schritt hinpurzeln. Aber egal, denn oben ist die Startrampe für Paraglider und Drachenflieger.

Den Fliegern kann man auch so schön viele Löcher in den Bauch fragen. Wohin fliegst du? Wann fliegst du? Warum trägst du einen Helm? Zum Glück war der Sohn meiner Freundin mit dabei, der so viele Fragen gestellt hat, da hab ich sogar noch was gelernt. (du hast ein Kind und schon steigt deine Allgemeinbildung stetig nach oben)

Runter gehts genauso wieder. Mit Gondel bis zur Mittelstation und dann weiter zu Fuß bis ganz nach unten. Da kann man dann auch noch zur Belohnung ein Eis am Kiosk der Talstation schlecken und es sich im Sonnenliegestuhl gemütlich machen. Oder aber man rennt Kind 1 oder Kind 2 hinterher.

Und wenn man wie ich einen 12-Tonner-Rucksack dabei hat, hat man auch an diesem Tag gleichzeit für den Ironman trainiert. Natürlich habe ich von den 300 Sachen (Wechselwäsche, Jacken, Sonnencreme, Snacks, Trinken, …) nur 30% wirklich gebraucht. Aber egal. Für den Falls, dass wir 14 Tage auf dem Berg übernachten müssten, hätte ich therotisch alles dabei gehabt.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachwandern.

Und hier kommen noch ein paar nützliche Tipps:

Adresse des Parkplatzes der Talstation:

Hochriesstraße 80, 83122 Samerberg (Kleingeld nicht vergessen)

Anfahrt aus München ca. 50 Minuten

Öffnungszeiten der Hochrieshütte: durchgehend, kein Ruhetag

Weitere Touren (also richtiges langes wandern) findet ihr auf der Seite http://www.hochrieshuette.de

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s